Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


FH Campus Wien

: FH Campus Wien


Mit rund 5.800 Studierenden und 59 Studien- und Lehrgängen in den Departments Applied Life Sciences, Bauen und Gestalten, Gesundheitswissenschaften, Pflegewissenschaft, Public Sector, Soziales und Technik ist die FH Campus Wien die größte Fachhochschule Österreichs. Das Technik-Department punktet mit Laborräumen, die auf dem aktuellen Stand der Industrie ausgestattet sind und so die Nähe zur Praxis sicherstellen.

/xtredimg/2016/Mechatronik/Ausgabe147/11804/web/Foto_FHCampusWien.jpg
Im Department Technik findet man passende, innovative und anerkannte Studien- und Lehrgänge für den beruflichen Ein- und Aufstieg: ob in der produzierenden Industrie, in der IT, in der Elektronik, in der Robotik, im technischen Management oder an der Schnittstelle zum Gesundheitswesen. Ein umfangreiches und vielfältiges Netzwerk in Wissenschaft und Praxis sorgt dafür, dass die Studieninhalte beruflich relevant und am aktuellsten Stand der Forschung sind.

Informationstechnologien und Telekommunikation greifen in der Praxis eng ineinander. Eine absolut sichere Vernetzung von Rechnern für den Datenaustausch ist notwendiger denn je. Im Studium geht es darum, die Themen Digitaltechnik, Elektronik und Netzwerktechnik zu verbinden und Lösungen für neue Anwendungen im Bereich der sicheren Datenverarbeitung und Datenübertragung zu finden. Eine Besonderheit des Studiums ist die wahlweise Vertiefung in die Bereiche IT-Security oder Telekommunikation.

Informationstechnologie und Telekommunikation

FH Campus Wien bietet ein technisches Studium, das neben vielen Aspekten rund um IT-Technologien auch immer aktuelle und akute Problemstellungen wie Datensicherheit und sichere Kommunikation aufgreift. Ausreichend Raum dafür bietet ein modernst eingerichtetes Netzwerklabor. Wer an F&E-Projekten mitarbeiten und so den Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft an der FH mitgestalten will, ist jedenfalls hier richtig.

Fächer
/xtredimg/2016/Mechatronik/Ausgabe147/11804/web/FHCampusWien_Logo_Druck_inklgeschutzterBereich.jpg
wie Betriebswirtschaft, Englisch, Kommunikation und Management runden das IT-Studium optimal ab. Das sichert auch eine gute Startposition für den Sprung auf den Jobmarkt. Am Firmentag Technik am Hauptstandort der FH sind eine Reihe interessanter Unternehmen und Kooperationspartner vertreten – gut geeignet, um für die berufliche Zukunft wichtige Kontakte zu knüpfen und mit potenziellen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen.

Berufsaussichten

Die Branche der Informationstechnologien und Telekommunikation boomt. Der Bedarf an neuen Produkten, Dienstleistungen und Anwendungen schafft zahlreiche Arbeitsplätze für IT- und TK-Experten. Die Nachfrage der Unternehmen nach Absolventen des FH-Studiums übersteigt derzeit bei Weitem das Angebot. Der Einstieg in die Berufswelt wird durch die fundierten Kenntnisse leicht gemacht. Das Studium ist auch eine solide Grundlage, um nach beruflicher Erfahrung und Weiterbildung Leitungs- und Führungsfunktionen zu übernehmen.

Kurzprofil:

Gründung: 2001

Studienangebot: Angewandte Elektronik, Clinical Engineering, High Tech Manufacturing, Informationstechnologien und Telekommunikation. Integriertes Sicherheitsmanagement, Embedded Systems Engineering, Green Mobility, Health Assisting Engineering, High Tech Manufacturing,
IT-Security, Technisches Management, Professional MBA, Safety and Systems Engineering.

Studierende: rund 5.800



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Ausbildung im Überblick, Fachhochschule

QR code

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Wanted/Ausgabe213/14070/web/DSC06329.jpgNeue Aufgabe
Schiffer zog es nach seinem Studium zu B&R ins oberösterreichische Eggelsberg, wo er 2012 zum Gruppenleiter der Hardware-Entwicklung aufstieg. Als das Unternehmen 2016 beschloss auch im technischen Büro Graz eine Abteilung für Hardware-Entwicklung einzurichten, lag es auf der Hand, ihm die Leitung des neuen Teams in Graz anzubieten.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren