Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


HTBLA Eisenstadt – Fachrichtung: Mechatronik – Automatisierung

: HTBLA


Die HTBLA Eisenstadt ist eine Höhere Lehranstalt – u. a. für Mechatronik, Ausbildungsschwerpunkt Automatisierung – und vermittelt dafür eine fundierte Allgemeinbildung sowie Kenntnisse über die theoretischen und praktischen Grundlagen in den Kernbereichen Informatik, Elektrotechnik, Elektronik und Maschinenbau. Fachtheorie und Fachpraxis bilden eine untrennbare Einheit. Darüber hinaus wird eine vertiefte Fachausbildung in den Bereichen Mechanik, Automation, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Sensorik, Aktorik und Prozessrechentechnik vermittelt – dazu auch mindestens eine Fremdsprache und die Grundsätze von Marketing, Mitarbeiterführung, Verhandlungstechnik, Vertragsgestaltung und Finanzierung.

/xtredimg/2016/Mechatronik/Ausgabe147/11558/web/bildung1_v0_5354602.jpg
Bildungszentrum in Eisenstadt: HTBLA und HAK.

Bildungszentrum in Eisenstadt: HTBLA und HAK.

In der digitalisierten Zeit sieht es die HTBLA Eisenstadt als Verpflichtung, ihre Schüler darauf vorzubereiten, das Leben von morgen mitzugestalten. Vernetztes Denken und die Gabe, rasch auf Veränderungen einwirken zu können sind die Grundanforderungen, welche die Schule ihren Absolventen mitgibt.

Ausbildungsziele

Schulen, die die Kreativität ihrer Schülerinnen und Schüler fördern, profitieren von innovativen Ideen und neuen Sichtweisen. Das erfordert Offenheit sowohl von der Leitung als auch von den Lehrkräften. Geförderte Schüler fühlen sich wertgeschätzt, bleiben naturgemäß gern an der Schule und erledigen ihre Arbeit mit mehr Begeisterung. In der HTBLA Eisenstadt arbeiten Lehrkräfte und Schüler in einem multikulturellen Umfeld zusammen, das die einzelnen Talente zur Entfaltung bringt. Somit gehören nicht nur fördern und fordern, sondern auch gelebte Offenheit und ein respektvolles Miteinander zum Anforderungsprofil des Lehrberufs.

Die Mechatronik-Ausbildung an der HTBLA Eisenstadt ist eine fächerübergreifende Grundlagenausbildung in den Kernbereichen Informatik, Elektrotechnik, Elektronik und Maschinenbau. Fachtheorie und Fachpraxis bilden eine untrennbare Einheit. Der Ausbildungsschwerpunkt Automatisierung vermittelt darüber hinaus eine vertiefte Fachausbildung in den Bereichen Mechanik, Automation, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Sensorik und Prozessrechentechnik. Durch enge Kooperation
mit der Wirtschaft und projektorientiertes Arbeiten wird eine moderne und praxisnahe Ausbildung gewährleistet.

Gefördert werden Selbstständigkeit, Eigenverantwortlichkeit, Leistungsbereitschaft, soziales Verhalten, Teamgeist und technisches Verständnis, aber nicht das reine Ansammeln von Detailwissen. Dadurch werden die Absolventen optimal auf eine sich ständig ändernde Berufswelt vorbereitet. Sie erhalten aber genauso die Qualifikation für weiterführende Studien an Fachhochschulen und Universitäten.

Berufliche Fähigkeiten

Die Höhere Lehranstalt für Mechatronik liefert die für die Wirtschaft wesentlichen, anwendungsbezogenen Fertigkeiten und Kenntnisse über Maschinenelemente und elektronische Baugruppen, der einschlägigen Werkstoffe, Verfahren, Produkt- und Systementwicklung, des Qualitäts- und Produktmanagements sowie CAD-Anwendungen. Der Ausbildungsschwerpunkt Automatisierung liefert darüber hinaus vertiefte Kenntnisse der branchenspezifischen Grundsätze für Konstruktion, Dimensionierung, Design und Herstellung von Geräten und Anlagen der elektronischen Messung, mechanischen Automation, Prozessdaten- und Informationsverarbeitung.

An der Höheren Lehranstalt für Mechatronik werden mindestens eine Fremdsprache sowie die Grundsätze von Marketing, Mitarbeiterführung, Verhandlungstechnik, Vertragsgestaltung und Finanzierung unterrichtet.

Bildungszentrum in Eisenstadt: HTBLA und HAK.
Die HTBLA Eisenstadt vermittelt im Bereich Mechatronik u. a. Kenntnisse über die theoretischen und praktischen Grundlagen in den Kernbereichen Informatik, Elektrotechnik, Elektronik und Maschinenbau.
Darüber hinaus wird eine vertiefte Fachausbildung in den Bereichen Mechanik, Automation, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Sensorik, Aktorik und Prozessrechentechnik vermittelt.
An der Höheren Lehranstalt für Mechatronik werden im Rahmen der Diplomarbeit anwendungsbezogene Fertigkeiten und Kenntnisse über Werkstoffe und Verfahren präsentiert.
Der Slogan „Mädchen in die Technik“ hat in den vergangenen Jahren bzw. Jahrzehnten an Bedeutung zugenommen und ist aus dem heutigen Schulleitbild der HTL-Eisenstadt nicht mehr wegzudenken.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Ausbildung im Überblick, HTL

QR code

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Wanted/Ausgabe213/14070/web/DSC06329.jpgNeue Aufgabe
Schiffer zog es nach seinem Studium zu B&R ins oberösterreichische Eggelsberg, wo er 2012 zum Gruppenleiter der Hardware-Entwicklung aufstieg. Als das Unternehmen 2016 beschloss auch im technischen Büro Graz eine Abteilung für Hardware-Entwicklung einzurichten, lag es auf der Hand, ihm die Leitung des neuen Teams in Graz anzubieten.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren