Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


HTL Braunau - Fachrichtung: Mechatronik – Automatisierung

: HTL Braunau


Mechatronik-Ausbildung – d. h. an der HTL Braunau Automaten, Roboter, Montagesysteme etc. zu entwerfen und zu bauen. Dazu ist eine solide Grundausbildung in den Fächern Maschinenbau und Elektrotechnik erforderlich – mit anschließendem Kennenlernen von Methoden, um die Bewegungsabläufe zu automatisieren. Von der Konstruktion und Dimensionierung mechanischer Anlagenteile, über geeignete Antriebe und Sensoren bis zur Hard- und Softwareauswahl – mit einer Mechatronik-Ausbildung ist man für die technische Gesamtabwicklung von Projekten bestens vorbereitet.

/xtredimg/2016/Mechatronik/Ausgabe147/11556/web/csm_IMG_0296_cinemascope_4efd024ead.jpg
Die HTL Braunau sieht sich als technische Ausbildungsstätte und auch als Ort der Begegnung.

Die HTL Braunau sieht sich als technische Ausbildungsstätte und auch als Ort...

Damit man an einem Projekt mitarbeiten kann, beschäftigt man sich vorher mit verschiedenen CAD-Konstruktionsprogrammen, außerdem lernt man alle Tricks zur Programmierung des computergesteuerten Bearbeitungszentrums. Natürlich programmiert man auch seine Minicomputer und Automatisierungsgeräte (SPS) selbst. Zusätzlich zur schulischen Ausbildung müssen bis zur fünften Klasse zwei Pflichtpraktika in den Ferien absolviert werden.

Automatisierungstechnik

Anlagen der Automatisierungstechnik und Robotik bestehen immer aus mechanischen Komponenten, Komponenten der Elektronik und einer entsprechenden Software. Die Mechatronikausbildung, die es an der HTL Braunau seit dem Schuljahr 1997/98 gibt, umfasst alle drei Anteile mit etwa gleicher Gewichtung.

Von der Konstruktion und
/xtredimg/2016/Mechatronik/Ausgabe147/11556/web/csm_Universal_Localizer_047_cinemascope_1eaa71db5b.jpg
Anlagen der Automatisierungstechnik und Robotik bestehen immer aus mechanischen Komponenten, Komponenten der Elektronik und einer entsprechenden Software. Die Mechatronikausbildung, die es an der HTL Braunau seit dem Schuljahr 1997/98 gibt, umfasst alle drei Anteile mit etwa gleicher Gewichtung.

Anlagen der Automatisierungstechnik und Robotik bestehen immer aus mechanischen...

Dimensionierung mechanischer Anlagenteile über die Auswahl geeigneter Antriebe und Sensoren bis zur Hard- und Softwareausstattung ist der Mechatroniker befähigt, Gesamtlösungen im Bereich der Automatisierungstechnik zu entwickeln. Er ist damit für die technische Gesamtabwicklung von Projekten bestens vorbereitet.

Nach Ablegung der Reife- und Diplomprüfung ist die Ausbildung auch gut als Grundlage für eine Spezialisierung im Rahmen eines Studiums an einer technischen Universität oder einer Fachhochschule geeignet.

Folgende Arbeitsgebiete sind möglich

- Planung und Entwicklung und Wartung mechatronischer Systeme im Industrieanlagenbau in der Automobilindustrie im Werkzeugmaschinenbau und in der Haushaltstechnik.

- Projektierung von pneumatischen und hydraulischen Anlagen.

- Entwicklung von Komponenten der Medizintechnik.

- Programmierung und Wartung von Robotiksystemen.

- Projektierung von Handhabungs- und Transportsystemen in Fertigungsstraßen.

Als
Absolvent/in dieser Abteilung wird man von innovativen Firmen gesucht, wo man dann in der Entwicklung, als Produktionstechniker/in, im Bereich der Montage und Inbetriebnahme oder als Servicetechniker/in arbeitet.

In der Fachschule Mechatronik ist die Einschulung in das Gebiet der kontaktlosen, elektronischen Steuerungssysteme für Industrie und Haushaltsgeräte vorrangig.

Die HTL Braunau sieht sich als technische Ausbildungsstätte und auch als Ort der Begegnung.
Anlagen der Automatisierungstechnik und Robotik bestehen immer aus mechanischen Komponenten, Komponenten der Elektronik und einer entsprechenden Software. Die Mechatronikausbildung, die es an der HTL Braunau seit dem Schuljahr 1997/98 gibt, umfasst alle drei Anteile mit etwa gleicher Gewichtung.
In den nächsten Jahren ist damit zu rechnen, dass immer mehr mechatronische Systeme (Automatisierung von Kleinkraftwerken, Brauereien, Produktionsstraßen, Gewerbebetriebe, Sägewerke, ...) zu installieren und zu warten sind. Deshalb wird seit dem Schuljahr 2014/15 die Fachschule Mechatronik geführt.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Ausbildung im Überblick, HTL

QR code

Im Gespräch

/xtredimg/2015/Mechatronik/Ausgabe117/9081/web/Foto_Manuel_Ferdik.jpgNachgefragt 2
DI Manuel Ferdik, Matura am PORG Volders, Doktoratsstudium Technische Wissenschaften am Institut für Mechatronik (LFUI) – Professur Mikroelektronik und Implantierbare Systeme
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren