Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Maschinen und Anlagen stets im Blick

: B&R


B&R ermöglicht Maschinenbauern und -betreibern eine permanente Verbindung zu allen Maschinen und Anlagen im Feld. Der LogTunnel schafft die Möglichkeit, Maschinendaten aufzuzeichnen und an zentraler Stelle zu speichern. Unregelmäßigkeiten im Maschinenbetrieb werden frühzeitig erkannt. So kann eine maximale Verfügbarkeit realisiert werden.

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe317/21266/web/BnR_PR_20077_LogTunnel_rgb_web.jpg
Der LogTunnel bietet die Möglichkeit, Maschinendaten permanent aufzuzeichnen und an zentraler Stelle zu speichern.

Der LogTunnel bietet die Möglichkeit, Maschinendaten permanent aufzuzeichnen...

Der LogTunnel ist eine Erweiterung der B&R-Fernwartungslösung Secure Remote Maintenance. Maschinen und Anlagen lassen sich mit der Fernwartungslösung weltweit vom Büro aus oder von unterwegs einfach kontrollieren und bei Bedarf auch steuern – so als wäre man direkt vor Ort. Durch die permanente Datenaufzeichnung, die der LogTunnel ermöglicht, lassen sich fehlerhafte Maschinenteile rechtzeitig erkennen und Service-Intervalle optimal abstimmen. Die Einrichtung ist per Drag-and-drop möglich und erfordert keine speziellen IT-Kenntnisse.

Zeitgleiche Fernwartung

Die im Fernwartungsfall aufzubauende Verbindung ist zeitgleich mit der permanenten Datenverbindung über den LogTunnel möglich. Die Datenaufzeichnung wird im Servicefall nicht unterbrochen. Maschinendaten können auf einem zentralen Datenbank-Server, in der Cloud oder im Rechenzentrum gespeichert werden. Eine lückenlose Analyse von benötigten Daten ist dadurch auch im Nachhinein möglich.

Sichere Verbindung

Die Fernwartungslösung Secure Remote Maintenance steht im Einklang mit gängigen IT- und Sicherheitsrichtlinien. Maschinenbauer können zur Laufzeit auf die Maschinenparameter aller installierten Maschinen zugreifen. Alle Zugriffe werden genau registriert und sind jederzeit nachvollziehbar.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Ind Kommunikation

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Mechatronik/Ausgabe182/14519/web/LCM_Homepage_0573_Kopie_Fotocredit_Meister_Eder.jpgPraktikum bei LCM
Redmer de Haan, Master Student in Maschinenbau an der Universität of Twente aus den Niederlanden, hat im Rahmen des Erasmus+ Programmes von November 2016 bis März 2017 bei der Linz Center of Mechatronics GmbH (LCM) als Praktikant gearbeitet. Das Ziel des Praktikums war es, einen Control Algorithmus eines aktiven Schwingungsdämpfer-Demonstrators zu optimieren. Im Interview erzählt Redmer über die Unterstützung, seine Arbeitsaufgaben und das Arbeitsklima während seines 4-monatigen Praktikums:
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren