Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Sicherheitstechnik macht Deltakinematiken sicher

: B&R


B&R bietet nun SafeROBOTICS-Funktionen für Tripoden an, um beliebige Deltakinematiken sicher zu überwachen. Dabei können serielle Achsen in die Berechnungen einbezogen werden, z. B. wenn Tripoden auf beweglichen Plattformen montiert sind.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/18676/web/BnR_PR_19005_SafeROBOTICS_cmyk_print.jpg
Mit SafeROBOTICS-Funktionen für Tripoden können beliebige Deltakinematiken sicher überwacht werden.

Mit SafeROBOTICS-Funktionen für Tripoden können beliebige Deltakinematiken...

Die Sicherheitsfunktionen Safely Limited Position, Safely Limited Orientation, Safely Limited Joint Position und Safely Limited Speed ermöglichen die sichere Überwachung von Robotern. Der Anwender kann frei wählen, ob der Tool Center Point (TCP), einzelne Gelenke oder beliebige Monitoring-Punkte auf dem Roboter sicher überwacht werden. Dabei ist es auch möglich, mehrere Punkte hinsichtlich Geschwindigkeit, Ausrichtung und Position im Raum sicher zu kontrollieren. Basis für die SafeROBOTICS-Funktionen ist eine generische Beschreibung der kinematischen Kette, in der die geometrischen Eigenschaften des Roboters festgelegt werden.

Werkzeugtausch ohne Neuprogrammierung

Die Sicherheitsanwendung lässt sich von den geometrischen Definitionen separieren. So kann ein anderes Werkzeug mit einer anderen Kontur verwendet werden, ohne dass die Sicherheitsanwendung selbst angepasst werden muss. Das erspart den aufwendigen Prozess einer Neuzertifizierung. Zudem arbeiten sämtliche Überwachungsfunktionen vorausschauend. Damit werden Bewegungen rechtzeitig gestoppt. SafeROBOTICS garantiert, dass geschützte Räume nicht verletzt werden.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Sicherheitstechnik, Robotik

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Mechatronik/Ausgabe182/14519/web/LCM_Homepage_0573_Kopie_Fotocredit_Meister_Eder.jpgPraktikum bei LCM
Redmer de Haan, Master Student in Maschinenbau an der Universität of Twente aus den Niederlanden, hat im Rahmen des Erasmus+ Programmes von November 2016 bis März 2017 bei der Linz Center of Mechatronics GmbH (LCM) als Praktikant gearbeitet. Das Ziel des Praktikums war es, einen Control Algorithmus eines aktiven Schwingungsdämpfer-Demonstrators zu optimieren. Im Interview erzählt Redmer über die Unterstützung, seine Arbeitsaufgaben und das Arbeitsklima während seines 4-monatigen Praktikums:
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren