Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Technik wird zum Erlebnis

: x-technik


„Technik am Zug“ hat es sich zum Ziel gesetzt, jungen Menschen Technik und Naturwissenschaften näher zu bringen. Am 20. Mai übergab die Projektgruppe rund um den Mechatronik-Cluster ihr Projekt, einen zum Techniklabor adaptierten ÖBB-Waggon, seiner neuen Bestimmung. Erster Halt: voestalpine Stahlwelt.

/xtredimg/2016/Mechatronik/Ausgabe147/9996/web/csm_im_Zug_9cd21a3a91_Einstieg.jpg
Im inneren des Waggons wecken praktische Experimente die Lust an Naturwissenschaften und Technik – Pneumatik macht besonders Spaß.

Im inneren des Waggons wecken praktische Experimente die Lust an Naturwissenschaften...

Mit Spaß und Freude dabei – Technik am Zug weckt mit spannenden Experimenten bei Kindern die Lust an Naturwissenschaften und Technik. Das Projektteam rund um den Mechatronik-Cluster der Oberösterreichischen Wirtschaftsagentur Business Upper Austria hat gemeinsam mit Schulen und Lehrwerkstätten das ambitionierte Vorhaben in einem zum Labor umgewandelten ÖBB-Speisewaggon umgesetzt. Damit lädt „Technik am Zug“ nun Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse Volksschule bzw. der AHS-Unterstufe zum aktiven Erleben von Technik ein.

Von Schülern für Schüler

Das Team setzt auf technikbegeisterte Oberstufenschüler, die die Rollen von Guides übernehmen. Unter dem Motto „Von Schülern für Schüler“ geben sie ihren Forscherdrang an 8- bis 12-Jährige weiter und leiten sie beim Ausprobieren an. Die Palette der Stationen im Mitmach-Labor reicht von pneumatischen Versuchen über das Thema Formgebungsverfahren bis hin zu spannenden Korrosionsexperimenten.

Seit 2013 planen und entwickeln Schüler und Lehrlinge in Schulen und Lehrwerkstätten die Projektdetails und setzen sie in Skizzen,
HTL-Diplomarbeiten oder praktisch im Rahmen ihrer Lehre um. Vom Logo über das Innendesign, den Innenausbau, bis hin zu Architektur und Didaktik der Versuche, prägen junge Ideen und handwerkliche Nachwuchsleistungen die gesamte Projektentstehung.

Engagierte Projektpartner

Der Mechatronik-Cluster übernahm federführend für die Partner Festo, ÖBB, voestalpine, den OÖ Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer und den Landesschulrat Oberösterreich die Koordination des spannenden Projekts, das Impulse für eine künftige technische Berufswahl setzen möchte. „Technik am Zug“ wird u. a. von den Realisierungspartnern Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft, Land Oberösterreich, Industriellenvereinigung Oberösterreich, SIWA Online GmbH, Fotostudio Eder und IS Baubetrieb GmbH unterstützt.

www.technikamzug.at

www.biz-up.at

www.festo.at

www.voestalpine.com/stahl

www.oebb.at

Im inneren des Waggons wecken praktische Experimente die Lust an Naturwissenschaften und Technik – Pneumatik macht besonders Spaß.
ÖBB-Lehrlinge kümmern sich um den Elektrik-Ausbau des Waggons.
Voestalpine-Lehrlinge beteiligten sich am finalen Ausbau des adaptierten Waggons.
Die voestalpine gehört von Anfang an zu den aktiven Unterstützern von „Technik am Zug“. Sie ist nicht nur der erste Gastgeber des „Labor-Waggons“, sondern unterstützt darüber hinaus das Projekt in logistischer, materieller und fachlicher Hinsicht.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Allgemeines, Ausbildung im Überblick

QR code

Im Gespräch

/xtredimg/2015/Mechatronik/Ausgabe117/9081/web/Foto_Manuel_Ferdik.jpgNachgefragt 2
DI Manuel Ferdik, Matura am PORG Volders, Doktoratsstudium Technische Wissenschaften am Institut für Mechatronik (LFUI) – Professur Mikroelektronik und Implantierbare Systeme
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren