Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Techniker gezielt gesucht

: B&R


Perfektion durch Automation lebt B&R aus Eggelsberg seit mehr als 35 Jahren. Die besten Lösungen in der industriellen Automation zu entwickeln setzt auch voraus, die besten Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden. Aber wo findet man diese und was muss man dafür tun, damit die Besten auch bleiben?

/xtredimg/2017/Wanted/Ausgabe213/12225/web/DSCF1467_Cover1Graz.jpg
Mit Sicherheit hat der österreichweite, sukzessive Aufbau von Niederlassungen (Technischen Büros) die Suche nach geeigneten Fachkräften wesentlich erleichtert. Gezielt wird die Nähe zu Universitäten, Fachhochschulen und HTLs gesucht. Bereits in den 80er-Jahren entstanden die ersten externen Büros für Vertrieb und Forschung & Entwicklung in Wien, Graz, Salzburg und in Rankweil. Aktuell sind über 200 Mitarbeiter in Technischen Büros beschäftigt. Damit hat man aber noch nicht den Zenit erreicht, sondern ist laufend am Erweitern und Modernisieren der Büroflächen, einhergehend mit einer stetig steigenden Anzahl an qualifizierten Technikern.

Umfangreiche Investitionen

Vor allem in Graz, Linz und Salzburg wurde in den letzten Jahren in neue Büros und Experten investiert – weitere Niederlassungen werden diesem Beispiel folgen. Der Ausbau des Büros in Salzburg ist ein Teil des derzeitigen Investitionsprogramms bei B&R. Weitere Teile sind die Erweiterung des Entwicklungs- und Fertigungsstandortes Gilgenberg und ein kontinuierlicher Ausbau der Kapazitäten im Stammhaus in Eggelsberg.

F&E-Standort in Salzburg wird ausgebaut

Künftig werden am Forschungs- und Entwicklungsstandort in Salzburg-Itzling zusätzlich 50 Entwickler in den Bereichen Robotik, Steuerungstechnik, Regelungstechnik und Industrielle Kommunikation arbeiten. Der bestehende Standort wird um moderne Büroarbeitsräume mit Besprechungszimmern und Labors erweitert. „Salzburg ist ein idealer Standort für uns“, erklärt Marketing Manager Stefan Schönegger. Das Büro liegt nur 30 Kilometer vom Hauptstandort in Eggelsberg entfernt und befindet
sich in unmittelbarer Nähe zum Techno-Z und damit dem Fachbereich Computerwissenschaften der Universität Salzburg sowie der HTL Salzburg. „Die Nähe zu Universität und HTL ist für beide Seiten ein großer Vorteil“, sagt Schönegger. B&R verfügt über ausgewiesene Experten auf zahlreichen Gebieten, die auch als Dozenten an der Universität tätig sind. Zugleich hat der Automatisierungsspezialist durch die steigende Auftragslage einen großen Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften.

In allen externen B&R-Niederlassungen wird laufend nach zusätzlichen, bestens ausgebildeten Technikern gesucht. Daher haben wir uns im Technischen Büro Graz genauer umgehört. Mitarbeiter der Fachrichtungen Hardware- und Software-Entwicklung sowie der Applikation ließen uns hinter die Kulissen blicken. Vor allem Fragen wie sieht das Arbeitsumfeld aus, welche Entwicklungsmöglichkeiten und Aufgabengebiete findet man in den externen technischen Büros vor, haben uns interessiert.

Das Technische Büro am Forschungs- und Entwicklungsstandort Salzburg wird nach dem Ausbau Platz für zusätzliche 50 Mitarbeiter im Bereich Robotik, Steuerungstechnik, Regelungstechnik und industrielle Kommunikation bieten.
Ein Meeting Point zum Energie tanken: Der Aufenthaltsraum



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
On the Job, Mechatronik in der Praxis

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Mechatronik/Ausgabe182/14519/web/LCM_Homepage_0573_Kopie_Fotocredit_Meister_Eder.jpgPraktikum bei LCM
Redmer de Haan, Master Student in Maschinenbau an der Universität of Twente aus den Niederlanden, hat im Rahmen des Erasmus+ Programmes von November 2016 bis März 2017 bei der Linz Center of Mechatronics GmbH (LCM) als Praktikant gearbeitet. Das Ziel des Praktikums war es, einen Control Algorithmus eines aktiven Schwingungsdämpfer-Demonstrators zu optimieren. Im Interview erzählt Redmer über die Unterstützung, seine Arbeitsaufgaben und das Arbeitsklima während seines 4-monatigen Praktikums:
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren