Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


HTL Kaindorf

: HTL Kaindorf


Die Schwerpunkte der Mechatronik-Ausbildung an der HTBLA Kaindorf sind neben der fundierten Allgemeinbildung sowohl die fachtechnische Ausbildung als auch die praktische. Die technische Ausbildung beinhaltet Maschinenbau, Elektronik und Elektrotechnik sowie ein Spezialwissen im Bereich Programmieren und als dritte Disziplin der Mechatronik die Informatik. Die praktische Ausbildung erfolgt in zahlreichen Werkstätten und Labors und enthält mechatronische Projektarbeiten, Fachexkursionen und hat praxisnahes Abwickeln von mechatronischen Projekten, von der Idee bis zum fertigen Produkt, zum Ziel. Die Mechatronik-Ausbildung erfolgt im eigenen Gebäude am Studienort Arnfels.

/xtredimg/2017/Mechatronik/Ausgabe182/12312/web/mecha4.jpg
Die Jobaussichten für Mechatroniker sind aufgrund ihrer ausgezeichneten Ausbildung sowohl in Industrie und Gewerbe als auch im öffentlichen Dienst sehr gut.

Die Jobaussichten für Mechatroniker sind aufgrund ihrer ausgezeichneten Ausbildung...

Die Ausbildung in der Abteilung Mechatronik richtet sich an alle Technik begeisterten Jugendlichen, besonders an jene junge Menschen, die die genaue technische Fachrichtung für sich noch nicht gefunden haben. In der Mechatronik erhält man eine solide Ausbildung in Mechanik, Elektronik und Informatik und hat daher die Möglichkeit, in jenen Bereich verstärkt einzusteigen, der die eigenen Stärken besonders fördert.

Basis der Ausbildung ist ein moderner Lehrplan zu den Themen mit einer besonderen Vertiefung in Automobil-Technik, Robotik und EDV. Die Ausbildung dauert fünf Jahre und schließt mit der Reife- und Diplomprüfung ab. Zu den Schwerpunkten gehört eine fundierte Allgemeinausbildung, eine intensive technische und wirtschaftliche Ausbildung in den Bereichen Maschinenbau, Elektronik, Informatik sowie Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik, Spezialwissen in Systemtechnik und Robotik, Projekt-Management, eine intensive Ausbildung in Werkstätten und Laboratorien sowie ein Qualitätsvergleich bei nationalen und internationalen Bewerben.

Teilbereiche des Fachunterrichts werden auf Englisch abgehalten. Dies wird in der modernen Sprachpädagogik als „Content and Language Integrated Learning (CLIL)“ bezeichnet und ist integrativer Bestandteil des neuen Lehrplans für Mechatronik. Um die Qualität der fachlichen Ausbildung sicherzustellen, werden weiterführende bzw. vertiefende Stoffgebiete auf Deutsch erarbeitet. Einer Überforderung der Schüler wird dadurch entgegengewirkt.

Den Schülern steht es frei, Prüfungen auf Deutsch oder auf Englisch
/xtredimg/2017/Mechatronik/Ausgabe182/12312/web/mechatronicLogo.jpg
abzulegen. Beurteilt wird fachliche und nicht sprachliche Kompetenz.

Ausbildungsziele

Durch Einsatz moderner Planungshilfsmittel für mechanische Aufgabenstellungen wie CAD-Systeme, elektronische Schaltungen oder Platinen-Layouts werden bestimmte Ausbildungsziele verfolgt – dazu gehören das Steuern und Regeln von Arbeitsabläufen mit Hilfe von Mikroprozessoren, CNC, SPS und Prozessleitsystemen, das Trainieren von Mess- und Prüfaufgaben im Bereich der KFZ-Technik, Entwicklung, Konstruktion, Bau und Programmierung mobiler Roboter, praxisnahes Abwickeln von mechatronischen Projekten von der Idee bis zum fertigen Produkt, Erwerb solider handwerklicher Fähigkeiten in modernen Werkstätten und Labors, das Erlernen von Schlüssel-Fähigkeiten wie selbstständiges Arbeiten, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie die Entwicklung der sprachlichen Ausdrucksfähigkeit.

Jobaussichten

Mechatroniker und Automatisierungstechniker sind gefragte Spezialisten in der Automobil-
und Autozulieferungsindustrie, in industriellen und gewerblichen Fertigungsbetrieben oder in Dienstleistungsunternehmen und Planungsbüros mit Schwerpunkt Anlagenbau und Steuerungs- und Regeltechnik – ebenso im öffentlichen Dienst bei Bund, Land und Gemeinden. In bestimmten Berufen ersetzt das Reifezeugnis die Unternehmerprüfung bzw. die Lehrabschlussprüfung.

Facts:

• Mechatronik – Automatisierung

• 35 Plätze/Jahr

• Steiermark, Kaindorf a. d. Sulm

www.htl-kaindorf.ac.at

Die Jobaussichten für Mechatroniker sind aufgrund ihrer ausgezeichneten Ausbildung sowohl in Industrie und Gewerbe als auch im öffentlichen Dienst sehr gut.
Die Mechatronik-Ausbildung erfolgt im eigenen Gebäude am Studienort Arnfels. Seit dem Schuljahr 2015/16 wird hier Englisch als Arbeitssprache vermehrt eingesetzt.
Die HTBLA Kaindorf und ihre Absolventen genießen einen sehr guten Ruf in der Wirtschaft und haben beste Jobmöglichkeiten.
Zur praktischen Ausbildung im Bereich Mechatronik gehören zahlreiche Werkstätten- und Laborarbeiten.
Eines der Mechatronik-Ausbildungsziele ist die Entwicklung, Konstruktion, Bau und Programmierung mobiler Roboter.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
HTL

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Mechatronik/Ausgabe182/14519/web/LCM_Homepage_0573_Kopie_Fotocredit_Meister_Eder.jpgPraktikum bei LCM
Redmer de Haan, Master Student in Maschinenbau an der Universität of Twente aus den Niederlanden, hat im Rahmen des Erasmus+ Programmes von November 2016 bis März 2017 bei der Linz Center of Mechatronics GmbH (LCM) als Praktikant gearbeitet. Das Ziel des Praktikums war es, einen Control Algorithmus eines aktiven Schwingungsdämpfer-Demonstrators zu optimieren. Im Interview erzählt Redmer über die Unterstützung, seine Arbeitsaufgaben und das Arbeitsklima während seines 4-monatigen Praktikums:
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren